TuS dreht Spiel in Birkelbach kurz vor Schluss

Foto: Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.deFoto: Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.de

Die Rechnung ist wiederum aufgegangen. Die Bezirksliga-Fußballer des TuS Langenholthausen konnten auch nicht von den Sportfreunden Birkelbach aufgehalten werden. Das Team von Meistertrainer Ulli Mayer setzte sich dank zwei später Tore mit 2:1 (0:1) durch.

„Es war ein intensives und anstrengendes Spiel“, fasste Ulli Mayer die 90 Minuten zusammen und weiter: „Gegen einen tief stehenden Gegner haben wir uns nicht schlau genug präsentiert.“ In der 37. Minute gingen die Gastgeber überraschend durch Tim Strack mit 1:0 in Führung. Gegentore zu kassieren, das gefällt dem Meistercoach absolut nicht. So war es schon bereits beim Pokal-Aus (2:3) am zurückliegenden Dienstagsabend gegen den Westfalenligisten SC Neheim. Das dritte Tor sei, so Ulli Mayer nach dem Scheitern im Kreispokal, ein Gastgeschenk gewesen. Auch der Gegentreffer in Birkelbach sorgte für Aufregung. Dagegen konnte der TuS seine Chancen nicht nutzen

Mit einem Doppel-Wechsel zu Beginn der zweiten Halbzeit wollte Ulli Mayer für mehr Schwung sorgen. Tim Rademacher kam für Lars Kabath und Moritz Klamann wurde für Philipp Fischer eingewechselt. Doch Tore wollte weiterhin nicht fallen. Erst kurz vor Schluss läuteten die Langenholthausener die gewinnbringende Trendwende ein. Dominik Guntermann erzielte nach einem Doppelpass mit Gian-Marco De Luca zunächst in der 87. Minute den 1:1-Ausgleich. Nur eine Minute später erhöhte Julian Kellermann ebenfalls in Zusammenarbeit mit Gian-Marco De Luca auf 2:1 für den feststehenden Meister.

„Es war ein hartes Stück Arbeit, da Birkelbach nach der Führung gut verteidigt hat. Am Ende geht unser Sieg aber in Ordnung, da es nach der Halbzeit ein Spiel auf ein Tor war“, führte Uli Mayer abschließend aus.