TuS zum Hinrundenkehraus noch einmal gefordert

Foto: Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.deFoto: Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.de

Am Sonntag, den 18. November, kann der TuS Langenholthausen den in der Vorwoche mit einem 5:0-Erfolg über die SG Serkenrode/Fretter neu aufgestellten Startrekord weiter ausbauen und die Hinrunde ohne einen einzigen Punktverlust beenden. Voraussetzung dafür ist aber der 15. Sieg im 15. Spiel, der beim FC Arpe/Wormbach allerdings kein Spaziergang werden dürfte.

Der Tabellenfünfte kehrte in der vergangenen Woche in die Erfolgsspur zurück und tankte nach zwei Niederlagen in Folge beim 3:0-Sieg in Müschede neues Selbstvertrauen. Der Rückstand auf Langenholthausen beträgt aus FC-Sicht allerdings schon 13 Zähler. Und auch die letzten Vergleiche zwischen beiden Teams sprechen für den Tabellenführer, der aus den letzten vier Duellen zehn Punkte holen konnte.