TuS sendet Signal an die Liga

Foto: Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.de

Der TuS Langenholthausen hat am Sonntag, den 18. August, ein deutliches Signal an die Landesliga Staffel 2 gesendet: Mit 5:1 (3:0) fertigte der beste Meister der Bezirksliga Staffel 4 den VfL Bad Berleburg auf dessen Sportanlage ab und stürmte damit eindrucksvoll an die Tabellenspitze. Gleichzeitig stellten die Grün-Weißen eindrucksvoll unter Beweis, dass mit ihnen in der Saison 2019|20 zu rechnen und weitaus mehr als der Klassenerhalt möglich ist.

Eine Woche nach dem 2:1-Auftaktsieg gegen den FSV Werdohl ging es für Langenholthausen in der Landesliga Staffel 2 erstmals auf Reisen. Der Spielplan führten den TuS zum VfL Bad Berleburg, gegen den es in den vier bisherigen Bezirksligaduellen ausnahmslos Niederlagen gab. Allerdings stellte der Aufsteiger von Beginn an unter Beweis, dass diese Horrorbilanz endlich eine positive Wendung nehmen sollte.

So waren am Stöppel zwanzig Minuten absolviert, als Falk Fischer sein zweites Saisontor erzielte und die Gäste auf Kurs brachte. Der Treffer gab den Gästen merklich Auftrieb, die auch in der Folge das Geschehen diktierten und dem 2:0 deutlich näher waren als die Badestädter dem Ausgleich. Dementsprechend kam es auch nicht sonderlich überraschend, dass Gian-Marco De Luca (41.) und Dominik Beutler (44.) den Vorsprung noch vor der Pause auf 3:0 ausbauten.

Damit war der zweite Sieg im zweiten Ligaspiel praktisch schon unter Dach und Fach. Der VfL Bad Berleburg präsentierte sich insgesamt zu harmlos, um den ungeschlagenen Meister der „Bundesliga des Sauerlandes“ ernsthaft zu gefährden. Daran änderte auch der Anschlusstreffer von Kai-Phillip Dengler nichts, der in der 57. Minute den Hoffnungen der Hausherren auf eine Aufholjagd kurzzeitig Nahrung verlieh.

Die beste Phase der Badestädter endete aber in der siebzigsten Minute jäh, als der in der 36. Minute für den angeschlagenen Oliver Haarmann eingewechselte Tim Schulte-Schmale sein erstes Landesligator seiner Karriere erzielte und mit dem 4:1 endgültig alles klar machte. Gian-Marco De Luca krönte seine starke Leistung sogar noch mit seinem zweiten Treffer des Tages und stellte in der 73. Minute den 5:1-Endstand her.

Damit stürmte der TuS Langenholthausen am zweiten Spieltag der Landesliga Staffel 2 gleich an die Tabellenspitze und hat mit den Siegen gegen Werdohl und in Bad Berleburg einen Traumstart in der neuen Umgebung hingelegt. Gleichzeitig sendeten die Grün-Weißen mit diesem Auftakt auch ein deutliches Signal an die Liga und stellten eindrucksvoll ihre Konkurrenzfähigkeit unter Beweis, der auf deutlich mehr als den Klassenerhalt hoffen lässt.