Beutler, Rademacher und Grote treffen gegen Sundern

Foto: Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.de

Die Premiere ist missglückt: Der TuS Sundern hat im ersten Spiel unter Neu-Trainer Marco Szczygiel eine klare 0:4-Niederlage im Derby beim TuS Langenholthausen kassiert.

Die Hausherren führten bereits nach 21 Minuten durch Tore von Dominik Beutler (14.) und Tim Rademacher (21.) mit 2:0 und nahmen diesen Vorsprung auch mit in die Pause. Im zweiten Durchgang blieb Sundern im Spiel, da Langenholthausen einen Handelfmeter verschoss (65.). In der Schlussphase schraubte Kevin Grote das Ergebnis aber durch einen Doppelpack in die Höhe (77. und 90.).

„Wir sind in der ersten Halbzeit mit den langen Bällen von Langenholthausen überhaupt nicht klar gekommen. Nach dem 0:2 haben wir es dann nicht geschafft, Torchancen zu kreieren und am Ende klar verloren. Die Niederlage ist für die Moral sicherlich nicht gut. Nichtsdestotrotz nehme ich aus dem Spiel viele Dinge mit, die es in den nächsten zwei Wochen zu verbessern gilt“, sagte Sunderns Trainer Marco Szczygiel.