TuS grüßt vor Jahrhundertspiel von Rang zwei

Foto: Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.de

Auch ohne die beiden Torjäger Falk Fischer und Gian-Marco de Luca gewann der TuS Langenholthausen beim Tabellenzweiten Borussia Dröschede und ist jetzt Verfolger Nr. 1 der SpVg. Hagen 11, die auch heute wieder groß auftrumpfte beim 5:1-Erfolg über SuS Hüsten 09. Das Tor des Tages erzielte Julian Kellermann in der Schlussphase der Partie, in der sich die Fußballer vom „Düsterloh“ genau an die Vorgaben von Trainer Uli Mayer hielten.

„Wir sind nach Dröschede gefahren, um ohne Gegentor zu bleiben, weil wir wussten, dass wir irgendwann die Chance für einen Treffer bekommen“, so der Coach. Die Marschroute im Hinterkopf kontrollierten die Gäste aus Langenholthausen das Spiel, nicht zuletzt deshalb, weil sie in der Defensive nichts anbrennen ließen und immer wieder mutig nach vorne spielten. Allerdings stets darauf bedacht, Ballverluste im Mittelfeld zu vermeiden.

Das Ausrufezeichen unter die Strategie von Trainer und Mannschaft setzte „Kelli“ Kellermann. Der ausgezeichnete Mittelfeldspieler köpfte nach einer präzisen Flanke von Spielmacher Dominik Beutler auf den zweiten Pfosten kurz vor Schluss zum Siegtreffer des TuS Langenholthausen ein.

Große Freude bei den TuS-Fans, aber auch beim Präsidenten Charly Grote, der zwar aus beruflichen Gründen nicht in Dröschede präsent war, aber nach dem Sieg zu Hause jubelte: „Der Tabellenstand ist historisch.“ Gemeint sind die 1. und 2. Mannschaft, denn auch die Reservisten schossen sich durch ihren 4:3-Sieg über SuS Langscheid/Enkhausen II auf den 2. Platz (Kreisliga B). Die Tore für TuS L.A. II erzielten Marco Träger (2), Thorsten Lenort und Adis Burnic.