TuS will Sieg gegen Sundern jetzt veredeln

Foto: Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.de

Eine Woche nach dem Liga-Knaller gegen den TuS Sundern steht für die Fußballer des TuS Langenholthause wieder Alltag. Der Bezirksligist reist am Sonntag zum SV Oberschledorn/Grafschaft. Doch TuS-Trainer Uli Mayer mag keinesfalls vom Liga-Alltag sprechen.

„Dieses Spiel ist genauso wichtig wie das Spiel gegen Sundern. Wir haben jetzt neun Punkte auf den Konto, das wollen wir weiter ausbauen“, sagt Uli Mayer. Dass sein Team als der klare Favorit zur Sportplatz Rohwiese nach Medebach fährt, ist dem Coach des TuS Langenholthausen durchaus bewusst. „Das ist doch nicht besonderes. Oberschledorn steht unten und braucht die Punkte. Die werden sie uns nicht freiwillig geben“, rechnet der Langenholthauser Trainer mit einem hochmotivierten Gegner, der vor allem auf den Kampf in der Partie gegen das heimische Top-Team setzten wird.

„Deshalb werden wir unseren Fußball aber nicht ändern“, sagt Uli Mayer. So wird man gegen den Gegner versuchen, möglichst viel Ballbesitz zu haben und offensiv kontrolliert zu agieren. „Wir wollen die drei Punkte und damit den Sieg gegen den TuS veredeln“, gibt Uli Mayer seinen Mannen ein klares Ziel vor.

Personell gibt es am Sonntag einige Veränderungen, da einige Akteure fehlen. „Dafür haben wir ja auch einen großen und ausgeglichenen Kader“, bereiten Mayer die Ausfälle keine Sorgen. Neben den Langzeitverletzten Tim Rademacher und Moritz Schültke werden auch Dominik und Sebastian Beutler fehlen. „Beide sind aus privaten Gründen nicht mit dabei“, berichtet Uli Mayer. Auch Marco Lemke (privat) und Malek Al Mohammed (verletzt) werden die Reise nach Medebach nicht mit antreten.

Dafür setzt Uli Mayer auf die Akteure, die am Mittwoch souverän den A-Ligisten DJK Grün Weiß Arnsberg mit 9:0 aus den Kreispokal eliminierten. „Die Jungs haben unser Vertrauen“, sagt der Coach des Tabellenzweiten der Staffel 4 der Bezirksliga. Und dann ist da auch noch die Erinnerung an die vergangene Spielzeit. „Da haben wir ausgerechnet in den Spielen gegen die Mannschaften von unten Punkte gelassen“, erinnert sich nicht nur TuS-Vorsitzender „Charly“ Grote. Also ein weiterer Grund im Kampf um den Platz an der Sonne in der Liga nicht nachzulassen.

Der TuS Langenholthausen setzt zum Spiel einen Sonderbus ein. Wer Interesse an einer Mitfahrt hat, sollte sich am Sonntag um 12 Uhr an der ehemaligen Grundschule Langenholthausen – heute „SoKoLaDe“ – einfinden. Fahrtkosten fallen keine an – der TuS freut sich auf zahlreiche Zuschauer die das Team unterstützen.