Erzen-Team will Trainingsenergie in Sieg ummünzen

Foto: Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.de

Es war ein Trainingsabend, der Appetit auf Fußball machte. Bezirksligist TuS Langenholthausen ist bereits voll und ganz auf das Duell mit dem SuS Langscheid/Enkhausen eingestellt und möchte am Sonntag ab 15 Uhr aufzeigen, wer der Herr auf dem Düsterloh-Sportplatz ist.

„Es hat großen Spaß gemacht, den Jungs zuzuschauen. Das war ein Abend zum Genießen“, sagt Cesare Deleo und erzählt, dass erstmals wieder ein fast vollständiger Kader begrüßt werden konnte. „Fast alle waren da. Und die haben die Gelegenheit genutzt, sich für Sonntag zu empfehlen“, so Deleo.

Bei so viel Spaß am Elan der Mannschaft wird der „Co“ jedoch ein wenig traurig. Denn er würde liebend gern dabei sein, aber eine Kommunionsfeier im Familienkreis wird ihn diesmal vom Düsterloh fernhalten. Deleo geht aber davon aus, dass die Mannen um Spielertrainer Michael Erzen alles daran setzen werden, um die im Hinspiel (1:4) gemachten Fehler nicht zu wiederholen. „Wir müssen die langen Bälle nach vorn vermeiden und den Gegner stattdessen schon in dessen Hälfte bearbeiten – wenn das gelingt, kommen die Torchancen von ganz allein“, ist Deleo guter Dinge, dass Langenholthausen den positiven Trend – vier Siege aus fünf Spielen – bestätigen kann.

Das dürfte aber gegen einen Rivalen schwer fallen, der vor Ostern mit dem 4:3-Triumph im Kreispokal-Halbfinale gegen Landesliga-Topteam SC Neheim Auftrieb gekommen hat und sich nun auf das Endspiel gegen den TuS Sundern am 5. Mai (Himmelfahrt) in Allendorf freut. „Die sind sicherlich hoch motiviert, deshalb müssen wir mit äußerster Konzentration zu Werke gehen“, so Deleo. Die personellen Probleme der Gäste, in deren Reihen vier Stammkräfte fehlen, sollten den Erzen-Kickern daher vollkommen egal sein.