Träger und Lenort lassen TuS LA II jubeln

Foto: Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.de

Es war ein großartiger Sonntag für die Fußballer des TuS Langenholthausen. Die Mannschaft von Trainer Thomas Cordes feierte beim SuS Westenfeld einen hochverdienten 2:0 (0:0) Erfolg. Vor allem deshalb, weil die Kicker vom „Düsterloh“ taktisch sehr geschickt agierten. „Westenfeld ist eigentlich bekannt dafür, dass sie sehr tief stehen und den Gegner kommen lassen. Um dann mit langen Bällen zu agieren“, hatte TuS-Trainer Cordes seine Mannschaft optimal auf den Gegner eingestellt.

„Wir haben auch sehr tief gestanden. Und weil Westenfeld nichts einfiel, konnten wir unser Spiel klug von hinten heraus aufbauen“, freute sich der Trainer über den gelungenen Schachzug. Allerdings sollte er zunächst nicht mit Toren belohnt werden. Zumal sich Marco Träger auch noch einen Fehlschuss vom Elfmeterpunkt erlaubte – der Schiedsrichter hatte einen Handelfmeter L.A. II gepfiffen (35.).

Torjubel sollte es aber gleich nach dem Seitenwechsel geben, als Torsten Lenort mit einem gut getimten Kopfball gegen die Laufrichtung des Torwarts seine Farben mit 1:0 in Führung brachte (46.). Dieser Treffer gab dem Spiel der Düsterloh-Kicker weitere Sicherheit geben. Nur acht Minuten später sorgte Marco Träger mit dem 2:0 bereits für das Endergebnis. Die Partie war entschieden, da von den Gastgebern nichts kam. Der TuS II spielte die Zeit souverän herunter, versäumte es aber, weitere Treffer zu erzielen.