Erhoffte Trendwende bleibt auch gegen Olpe aus

Foto: Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.de

Es läuft einfach nicht für den TuS Langenholthausen. Auch am Sonntag, den 03. November, blieb der Aufsteiger in der Landesliga Staffel 2 sieglos und kassierte gegen die SpVgg Olpe die vierte Niederlage innerhalb der letzten fünf Spiele. Obwohl Janik Hülsmann den amtierenden Meister der „Bundesliga des Sauerlandes“ nach 16 Minuten in Führung gebracht hatte, blieb nicht einmal ein Zähler am Düsterloh, da Olpe nach dem Ausgleich in der 39. Minute nicht aufsteckte und in der Schlussminute den 2:1-Siegtreffer erzielte.

Das 2:5 beim VSV Wenden, bei dem Langenholthausen in der vergangenen Woche die 48-minütige Überzahl mit 0:3 verlor, war der vorläufige Tiefpunkt der momentan schwierigen Phase, die der TuS Langenholthausen zurzeit durchmacht. Entsprechend groß war die Sehnsucht, gegen die SpVgg Olpe endlich in die Erfolgsspur zurückzukehren und den ersten Sieg seit dem historischen 4:1 gegen Hünsborn in der VELTINS-Arena auf Schalke zu erringen.

120 Zuschauer hatten am Sonntag, den 03. November, den Weg in die Düsterloh-Arena gefunden, wo Langenholthausen forsch begann und zeigte, dass endlich wieder ein Dreier eingefahren werden sollte. Die anfänglichen Bemühungen des Aufsteigers zahlten sich aus, denn nach 16 Minuten war Janik Hülsmann zur Stelle und brachte die Grün-Weißen auf Kurs. Doch Olpe ließ sich mit dem erfahrenen Trainer Ottmar Griffel nicht groß vom Rückstand beeindrucken, suchte nach der Antwort und fand diese schließlich in der 35. Minute, als Jannik Buchen den 1:1-Pausenstand herstellte.

Somit musste Langenholthausen im zweiten Durchgang wieder eine Schippe drauflegen, um den sechsten Saisonsieg feiern zu können. Die Einstellung der Mannen um Kapitän Falk Fischer stimmte, doch Olpe erwies sich als hartnäckiger Gegner, der leidenschaftlich auftrat und um jeden Zentimeter kämpfte. So tickte die Uhr herunter – und als schließlich die Schlussphase angebrochen war, fanden sich die ersten Anhänger beider Teams schon mit der Punkteteilung ab, mit der sowohl der TuS als auch die Spielvereinigung hätten leben können.

Doch am Ende des Tages sollte es nicht beim 1:1 bleiben, da Olpe bis zur letzten Sekunde an seine Siegchance glaubte und diese letztlich auch in die Tat umsetzen konnte. Thomas Rath avancierte in der neunzigsten Minute zum Matchwinner und schoss die Gäste zum zweiten Sieg in Folge, womit sie den Rückstand auf Langenholthausen auf vier Zähler verkürzten und die Krise des Aufsteigers weiter verschärften.

Durch die nun schon sechste Niederlage der laufenden Saison und die vierte Pleite innerhalb der letzten fünf Spiele befindet sich der TuS Langenholthausen nach wie vor im Niemandsland der Tabelle, hat aber mittlerweile nur noch sieben Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz. Im letzten Spiel der Hinrunde nimmt es der amtierende Meister der „Bundesliga des Sauerlandes“ noch mit dem Tabellenvierten RW Erlinghausen auf.