Langenholthausen behält die Oberhand

Foto: Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.deFoto: Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.de

Der TuS Langenholthausen hat das Spitzenspiel des 28. Spieltages mit 4:2 gegen den BC Eslohe gewonnen.

Im Duell der beiden besten Rückrundenmannschaften ließ sich Langenholthausen nicht von einem frühen Rückstand verunsichern, den Benjamin Menke per Eigentor unfreiwillig erzielte, sondern schaffte durch Tim Rademacher, der einen zu kurz geratenen Rückpass der Gäste erlief, die schnelle Antwort (7.). Weitere elf Minuten später hatte der zukünftige Landesligist die Partie durch ein Tor von Julian Kellermann schon gedreht (18.) und baute die Führung mit dem Pausenpfiff durch Marcus Brüll, der nach einer Ecke einnickte, auf 3:1 aus (45.).

Im zweiten Durchgang betrieb Eslohe viel Aufwand, um noch einmal zurück ins Spiel zu kommen, war aber nach dem 4:1 des eingewechselten René Weißbach in der achtzigsten Minute endgültig geschlagen. Die aufopferungsvoll und leidenschaftlich auftretenden Gäste belohnten sich kurz vor dem Ende aber zumindest noch mit dem 2:4 von Marc Bürger per Foulelfmeter (89.).