TuS Langenholthausen gewinnt 6:1 gegen VfB Marsberg

Foto: Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.de

Der feststehende Meister bleibt in Spiellaune. Der TuS Langenholthausen hat in der Fußball-Bezirksliga 4 einmal mehr seine Qualitäten unter Beweis gestellt. Gegen den VfB Marsberg gab es in der Düsterloh-Arena vor rund 100 Zuschauern einen 6:1 (3:0)-Erfolg. Es war der 24. Sieg im 26. Meisterschaftsspiel.

Uli Mayer, Trainer des Topteams aus Langenholthausen, hatte schon im Vorfeld gesagt, dass ein „Dreier“ das Ziel sei. Und die Rechnung ging einmal mehr auf. „Es ist alles nach Plan gelaufen. Respekt vor der Mannschaft. Sie ist konsequent zu Werke gegangen und hat hoch konzentriert gespielt“, sagte Ulli Mayer. Sie habe, so der Meistercoach weiter, die Vorgaben wie besprochen umgesetzt. „Sie hat keinen Gang zurückgeschaltet“, anerkannte Ulli Mayer die Leistung seiner Jungs gegen einen Gegner, der fair gespielt hat.

Julian Kellermann erzielt das 1:0

Bereits nach sieben Minuten erzielte Julian Kellermann das 1:0 für die Gastgeber. Die Führung sorgte für noch mehr Tempo. So erhöhte Gian-Marco De Luca nach 19 Minuten auf 2:0 und Falk Fischer baute die Führung nur vier Minuten später auf 3:0 aus. Das war praktisch die Vorentscheidung.

Nach dem Wechsel stellte der vorzeitige Meister seine Qualitäten weiterhin uneingeschränkt unter Beweis. Falk Fischer markierte in der 54. Minute das 4:0 für die Gastgeber. Vier Minuten später erhöhte der eingewechselte Lars Kabath auf 5:0. Das halbe Dutzend machte schließlich Dominik Guntermann voll. Er verwandelte in der 63. Minute einen Foulelfmeter. Gian-Marco De Luca war im Strafraum gefoult worden.

Gegentreffer ärgerlich

Dann gab es doch noch eine kleine Unachtsamkeit in der Langenholthausener Defensive, als Dennis Rempel in der 75. Minute den Ehrentreffer für die Gäste aus Marsberg erzielte. „Das war der einzige Wermutstropfen und ist ärgerlich“, sagte Ulli Mayer unmittelbar nach dem Spielende.