Mayer-Elf erwartet die SF Birkelbach

Foto: Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.deFoto: Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.de

Die Zielsetzung ist unmissverständlich. Der TuS Langenholthausen, unangefochtener Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga 4, will sich den nächsten „Dreier“ sichern. Zu Gast sind am Sonntag die Sportfreunde Birkelbach. „Wir wollen wieder gewinnen, damit unsere bislang makellose Bilanz auch weiterhin makellos bleibt“, blickt Charly Grote, 1. Vorsitzender des TuS Langenholthausen, erwartungsvoll auf den 12. Spieltag der laufenden Saison.

Birkelbach sei, so Charly Grote weiter, zuletzt immer ein unbequemer Gegner gewesen. „Die Sportfreunde sind ein schwer zu spielender Gegner“, urteilte der TuS-Vorsitzende im Rückblick. Doch in dieser Saison haben die Birkelbacher noch nicht den richtigen Rhythmus gefunden. Sie belegen aktuell den 13. Platz und haben zwei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

4:0-Sieg im Rücken

„Wir wollen aber gegen die Mannschaften, gegen die wir eigentlich punkten wollen beziehungsweise müssen, nicht die Punkte liegen lassen“, warnt Charly Grote eindringlich davor, den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen. Denn die Birkelbacher haben am vergangenen Spieltag mit 4:0 gegen den TuS Müschede gewonnen. „Sie stemmen sich gegen den Abstieg“, urteilte Ulli Mayer, Trainer der Langenholthausener, anerkennend über die jüngste Leistung des sonntäglichen Gegners. „Birkelbach kämpft um jeden Ball und wird wahrscheinlich schon mit einem Unentschieden zufrieden sein. Da kommt viel Arbeit auf uns zu“, ist der TuS-Coach überzeugt und weiter: „Wichtig ist, dass wir keine Fehler im Spielaufbau produzieren und viel Geduld haben.“

Philipp Fischer (Urlaub) steht nicht zur Verfügung. Hinter dem Einsatz von Tim Rademacher steht ein dickes Fragezeichen. „Er hat sich eine Wadenverletzung zugezogen“, erläuterte Ulli Mayer.

Sundern sieben Punkte zurück

Bei den Gästen kehrt Torhüter Janek Müller nach seiner Sperre zurück in den Kader. Jonas Völkel fällt verletzt aus. „Es ist für uns das einfachste Spiel, da Langenholthausen das Maß aller Dinge ist. Wir haben nichts zu verlieren“, sagte Birkelbachs Trainer Christian Hartmann.

Charly Grote hofft darüber hinaus, dass den Zuschauern am Sonntag in der Düsterloh-Arena wieder ein tolles Spiel geboten wird. Der TuS steht nach elf Spieltagen mit der optimalen Ausbeute von 33 Punkten auf dem ersten Tabellenplatz. Der Tabellenzweite aus Sundern hat aktuell sieben Punkte Rückstand.