Langenholthausen ohne Mühe im Viertelfinale

Foto: Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.de

Äußerst souverän ist der TuS Langenholthausen am Mittwoch, den 19. September, ins Viertelfinale des Arnsberger Kreispokals eingezogen.

Der TuS Langenholthausen ist im Duell der Bezirksligisten seiner Favoritenrolle gerecht worden, brachte dem TuS Müschede 07 allerdings das höchste Debakel des aktuellen Jahrtausends bei. Nach 44 Minuten führte der verlustpunktfreie Tabellenführer gegen den noch sieglosen Tabellenvierzehnten der Bezirksliga Staffel 4 rekordverdächtig mit 8:0 und war dem Gegner turmhoch überlegen.

Bereits nach vier Minuten war die Marschrichtung in der mehr als einseitigen Partie klar, denn die Gastgeber führten durch Tore von Dominik Beutler (2.) und Falk Fischer (4.) schon mit 2:0. Bis zur 33. Minute baute Falk Fischer das Ergebnis mit drei weiteren Treffern auf 5:0 aus (24., 28. und 29.), ehe Dominik Beutler (34.), Gian-Marco De Luca (39.) und der nicht zu bremsende Falk Fischer (40.) den unfassbaren Pausenstand herstellten. Im zweiten Durchgang schaltete Langenholthausen dann nicht nur einen, sondern drei bis vier Gänge zurück, trieb das Resultat durch weitere Treffer von Marco Lemke (61.) und Gian-Marco De Luca (70.) aber noch in die Zweistelligkeit.