Langenholthausen startet in die neue Spielzeit

Foto: Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.deFoto: Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.de

Die lange Leidenszeit hat ein Ende. Am zweiten August-Wochenende melden sich die 16 Mannschaften der Bezirksliga Staffel 4 aus der Sommerpause zurück und kämpfen um die ersten Punkte der Saison 2018|19. Gesucht werden in den kommenden gut zehn Monaten der Meister und die drei Absteiger der 61. Saison in der „Bundesliga des Sauerlandes“.

Ooben zu erwarten sind in der Saison 2018|19 wieder der TuS Langenholthausen und TuRa Freienohl. Insbesondere der TuS, der in der vergangenen Spielzeit auf Rang drei abschloss, gilt als heißer Anwärter auf die Meisterschaft, was nicht nur daran liegt, dass Langenholthausen den wertvollsten Kader aller Bezirksligisten hat. Freienohl hat sich in den letzten Jahren allerdings als feste Größe in der „Bundesliga des Sauerlandes“ etabliert und wird im ersten Spiel unter der Leitung von Neu-Trainer Freddy Quebbemann, der die Nachfolge von Jörg Fischer angetreten hat, alles versuchen, um dem Titelkandidaten ein Bein zu stellen.