Langenholthausen zieht ins Kreispokal-Finale ein

Foto: Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.de

Die Bezirksliga-Fußballer des TuS Langenholthausen stehen im Endspiel des Arnsberger Kreispokals. Am Mittwoch (28. März) setzten sie sich vor heimischer Kulisse im Halbfinale gegen den klassenhöheren Landesligisten SV Hüsten 09 vor rund 200 Zuschauern nach Verlängerung überraschend deutlich mit 5:1 durch. Nach der regulären Spielzeit hatte es 1:1 gestanden.

Der gastgebende TuS Langenholthausen ging in der 19. Minute durch den Ex-Neheimer Tim Rademacher mit 1:0 in Führung. Praktisch im Gegenzug glich Lukas Gebhardt für die Hüstener zum 1:1 (20.) aus. Die Hausherren spielten danach engagiert weiter. Der Landesligist aus Hüsten hätte mit Glück durchaus sogar in Führung gehen können. In der Verlängerung sorgte Julian Kellermann mit einem Doppelschlag für die 3:1-Führung, Falk Fischer und Dominik Beutler waren für den 5:1-Endstand verantwortlich.