Duell der Angeknockten in Meschede

Foto: Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.de

Beim Drittplatzierten TuS Langenholthausen läuft es in den letzten Wochen auch nicht so geschmiert wie erwartet.

Zuletzt gab es zwei Niederlagen in Folge, sodass der Rückstand auf den Tabellenthron bei einem auch noch mehr ausgetragenen Spiel schon sechs Punkte beträgt. Am Sonntag, den 25. März, geht es zum Tabellenvorletzten SSV Meschede.

„Die personelle Situation bei uns ist aufgrund des kleinen Kaders schon sehr schwierig. Wenn ich alle Spieler dabei hätte, sind wir auf jeden Fall in der Liga konkurrenzfähig“, sagt Meschedes Trainer Rafael Bremer.