Tore sind im Derby garantiert

Foto: Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.deFoto: Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.de

Auf dieses Spiel freut man sich beim TuS Langenholthausen ganz besonders. „Es ist ein absolutes Highlight“, sagt Trainer Uli Mayer vor dem Heimspiel am Sonntag in der Fußball-Bezirksliga 4 gegen den TuS Sundern (15 Uhr, Sportplatz Düsterloh).

Die Grün-Weißen gehen als Tabellenführer in dieses „Derby“, die Gäste aus dem Röhrtal liegen mit nur drei Punkten Rückstand als Fünfter in Lauerstellung. Beide Mannschaften lieben den Offensivfußball, haben bislang in acht Spielen 29 Treffer erzielt und garantieren fast schon ein Torfestival.

„Das wird ganz bestimmt ein unterhaltsames Spiel“, sagt Uli Mayer und verspricht eine TuS-Mannschaft, „die wieder von der ersten Minute an Gas geben wird“. Aber die Grün-Weißen sind nicht nur im Angriff stark, sondern haben sich mittlerweile auch in der Defensive hervorragend eingespielt und stabilisiert. Nur acht Gegentore sind der beste Wert in der Liga.

„Wir müssen trotzdem sehr aufmerksam sein“, sagt der TuS-Trainer. Denn die Sunderaner haben sich gegenüber der vergangenen Saison, als man erst am letzten Spieltag die Liga sichern konnte, sehr gezielt verstärkt. Mit Chedli Melki (acht Saisontore) und Malek Al Mohammad (beide vom SV Hüsten 09) haben sie unter anderem zwei Topleute verpflichtet.

Aber beim TuS ist man sehr zuversichtlich, dass man weiter für Furore sorgen kann. „Wenn wir unser Spiel durchdrücken können, haben wir eine gute Chance“, sagt Uli Mayer. „Und zu was die Mannschaft in der Lage ist, hat man erst wieder am Sonntag in Birkelbach gesehen, als wir in Unterzahl aus einem 1:2-Rückstand einen 3:2-Vorsprung gemacht haben.“

TuS verlängert mit Rademacher

Der TuS hat am Donnerstag den Vertrag mit dem spielenden Co-Trainer Tim Rademacher verlängert. Beide Seiten einigten sich auf eine Zusammenarbeit bis zum Ende der Saison 2018/19. „Damit haben wir einen weiteren Schritt getan“, so TuS-Präsident Charly Grote, der bereits Anfang September den Kontrakt mit Trainer Uli Mayer bis Ende 2020 festgezurrt hatte.