TuS Langenholthausen trifft auf geballte Liga-Erfahrung

Foto: Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.deFoto: Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.de

Das wird nach dem Saisonauftakt gegen Langscheid (2:0) die nächste wichtige Standortbestimmung. Fußball-Bezirksligist TuS Langenholthausen gastiert am Sonntag beim Tabellenfünften Sportfreunde Birkelbach.

TuS-Trainer Uli Mayer hat auch viel Respekt vor den Wittgensteinern. „Für mich sind die Sportfreunde die erfahrenste Mannschaft in der Liga. Die wissen, wie man Fußball in dieser Klasse spielen muss – einerseits robust, andererseits äußerst torgefährlich.“

Aber die Grün-Weißen, die sich aus sieben Begegnungen bislang 18 Punkte erspielten und sich nur gegen den VfB Marsberg (1:2) einen Ausrutscher erlaubten, gehen selbstbewusst in diese Partie. „Wir lassen uns von unserem Kurs nicht abbringen“, sagt Uli Mayer. „Und natürlich wollen wir in Birkelbach punkten. Aber dabei müssen wir Ruhe bewahren, dürfen nicht hektisch nach vorne spielen, sondern müssen nach Lösungen suchen.“ Dazu sei es erforderlich, auch in der Defensive kompakt zu stehen. Uli Mayer: „Und das bedeutet, dass wir nicht nur hinten gut verteidigen, sondern Abwehrarbeit fängt bereits vorne an.“

Eine erfreuliche Nachricht gibt es in personeller Hinsicht. Tim Rademacher, der sich im Auftaktspiel gegen Langscheid am Knie verletzt hatte und jetzt aus dem Urlaub zurückgekehrt ist, nahm am Donnerstag das Training wieder auf und gehört am Sonntag zum Kader. Auch die Routiniers Falk Fischer und Torben Ochs stehen zur Verfügung, so dass die Düsterloh-Kicker mit einem prall gefüllten Aufgebot gen Erndtebrück fahren.

Mitfahrgelegenheit per Bus

Der TuS weist noch einmal auf die Möglichkeit hin, das Team im Bus zum Spiel im Wittgensteiner Land zu begleiten. Die Abfahrt erfolgt um 12 Uhr ab SoKoLa (ehemalige Grundschule Langenholthausen).