TuS Langenholthausen holt Klamann und De Luca

Foto: Rico Schulte, match-day.deFoto: Rico Schulte, match-day.de

Der TuS Langenholthausen hat in der Winterpause auf die schwache Hinrunde in der Bezirksliga Staffel 4 reagiert und wird seinen Kader für die zweite Saisonhälfte mit zwei erfahrenen Spielern verstärken. Moritz Klamann wechselt vom Landesligisten FSV Werdohl zum Düsterloh und Gian-Marco De Luca kommt vom A-Ligisten TuS Neuenrade zurück zum TuS.

Moritz Klamann ist im defensiven Mittelfeld zuhause und wechselt vom FSV Werdohl zum TuS Langenholthausen. Der Mittelfeldspieler spielte sogar schon in der Westfalenliga, denn in der Saison 2014|15 trug er das Trikot des SuS Langscheid/Enkhausen. „Er wird uns definitiv weiterhelfen. Er kann auch in der Innenverteidigung spielen und wird uns mit Sicherheit mehr Stabilität geben“, sagte Langenholthausens Geschäftsführer Dennis Zöller.

Der zweite Neuzugang ist beim TuS Langenholthausen bestens bekannt. Bis zum Ende der Saison 2012|13 trug Gian-Marco De Luca bereits das grün-weiße Dress, ehe er zum Landesligisten FSV Werdohl wechselte. Nach einem halbjährigen Gastspiel beim TuS Sundern wechselte er im Januar 2016 zum A-Ligisten TuS Neuenrade, wo er nach einem Jahr seine Zelte abbrechen und zum Düsterloh zurückkehren wird. „Gerade in der Offensive hat uns in der Hinrunde ein treffsicherer Stürmer gefehlt. Mit Gian-Marco De Luca haben wir nun diese Lücke schließen können“, so Dennis Zöller.

Der TuS Langenholthausen überwintert in der Bezirksliga Staffel 4 mit nur zwölf Punkten aus 16 Saisonspielen auf einem Abstiegsplatz. Der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt einen Zähler.