Langenholthausen unterliegt den SF Birkelbach

Foto: Dietmar Reker, www.sportpresse-reker.de

Mit 2:1 siegten die Sportfreunde aus Birkelbach im Duell der verbliebenen Dörfer der Liga und halten somit auch weiterhin Anschluss an das vom TuS Warstein auf Rang fünf angeführte breite Mittelfeld der Liga.

Chancenarm war insbesondere die erste Halbzeit, in welcher die Gastgeber die gefälligere Spielanlage zeigten, sich jedoch nur zwei ernsthafte Torchancen erspielen konnten. Mit diesen scheiterten jedoch Michael Erzen in der zwanzigsten und Dardan Fazlija in der 26. Minute am starken Gäste-Keeper Janek Bäcker, welcher zur kommenden Saison zum TuS Erndtebrück wechselt. Birkelbach gelang im Spielaufbau sehr wenig und hatte seine stärksten Szenen in den ersten und den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit nach jeweiligen Eckbällen.

Lediglich sechzig Zuschauer verfolgten die schwache Partie, obwohl bereits das Vorspiel der zweiten Langenholthauser Mannschaft gegen RW Mellen (2:1) mit achtzig Zuschauern noch besser besucht war. Diese wurden von der Führung der Sportfreunde nach 54 Minuten mit dem ersten Gegentor im laufenden Kalenderjahr überrascht. Nach Vorlage von Dennis Althaus war Joey Dohle aus fünf Metern zur 1:0-Führung für Birkelbach zur Stelle.

Auch weiterhin erspielten sich die Gastgeber zu wenige Torchancen, um das Spielergebnis auszugleichen. Schließlich schwächte sich der TuS auch noch durch die gelb-rote Karte gegen Baris Caliskan in der 83. Minute selbst, sodass nach einem Konter und sehenswerter Einzelleistung Joey Dohle mit seinem zweiten Treffer das vorentscheidende 2:0 nach 85 Minuten markierte. Der Anschlusstreffer nur drei Minuten später durch Dardan Fazlija fiel zu spät und konnte den Birkelbacher Sieg nicht mehr gefährden.

Matchwinner Joey Dohle erklärte den ersten Sieg des Jahres 2016 gegenüber match-day.de: “Es war ein Arbeitssieg. Wir hatten uns viel vorgenommen und haben genau das umgesetzt, was uns der Trainer vorgegeben hat.“ Birkelbach konnte durch den Sieg den Vorsprung auf die Abstiegsplätze wieder auf fünf Zähler ausbauen.