Lemke trifft zum 3:1

Foto: Rico Schulte, match-day.deFoto: Rico Schulte, match-day.de

Sieg angestrebt, Pflicht erfüllt. Fußball-Bezirksligist TuS Lan-genholthausen holte sich gestern Nachmittag verdient die Punkte beim Schlusslicht SV Dorlar Sellinghausen. Mit 3:1 (2:1) gewannen die Grün-Weißen und bauten den Abstand zum ersten Abstiegsplatz auf sechs Punkte aus.

„Wir hätten sogar höher gewinnen müssen“, sagte Spielertrainer Michael Erzen nach dem hochverdienten Sieg, der schon nach acht Minuten Konturen annahm, als der Coach einen an Deniz Akgül verursachten Foulelfmeter zur Führung verwandelte.

„Wir sind gut ins Spiel gekommen und haben permanent Druck gemacht“, so Erzen, dessen Team nach 26 Minuten auch das zweite Tor nachlegte. Safet Tupella steckte gut auf Akgül durch, und der traf eiskalt zum 0:2. Bis zur Halbzeit nahm der TuS dann aber einen Gang ‘raus und provozierte zu viele Standards für die Gastgeber. „Das wollten wir eigentlich verhindern“, so Erzen.

Dorlar kam dann auch nach einem Freistoß zum Anschlusstreffer (29.), und danach verloren die Langenholthausener immer mehr den Faden. Aber in der Halbzeit schüttelte man sich einmal kurz und bestimmte nach dem Wechsel wieder das Geschehen.

Marco Lemke sorgte mit einem sehenswerten Freistoß unter die Latte für das 1:3 (65.), und danach hätten Michael Erzen beziehungsweise Dardan Fazlija (beide an die Latte) erhöhen können.

In der Schlussphase verpasste Ömer Günes das vierte Tor, als er mit einem Handelfmeter an Dorlars Torhüter Rinke scheiterte. „Wichtig aber waren die Punkte“, so Michael Erzen, dessen Team sich nun auf das Derby gegen den TuS Sundern freuen darf.